#46plusfährtbus – Kampagne zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Endlich! Unsere jüngste 46PLUS Sous-Chefin Anna gab gestern mit der feierlichen Enthüllung „ihres“ Stuttgarter Linienbusses den Startschuss für unsere Aktion zum diesjährigen Welt-Down-Syndrom-Tag. Die kleine Bus-Taufpatin hatte dabei Unterstützung von Bio-Spitzenkoch Simon Tress, der ganz spontan von der Schwäbischen Alb angereist kam, um unserer kleinen Flotte allzeit sichere Fahrt in Stuttgarts ÖPNV zu wünschen. Bei der Gelegenheit konnten wir ihm auch gleich zum Grünen Michelin-Stern gratulieren.

Jetzt heißt es: Ausschau halten und unbedingt schon mal ein Foto schießen! Denn wir haben ein tolles, großes Gewinnspiel anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.3. am Start (nähere Infos siehe unten). Wer entdeckt zuerst unser Koch-Duo, das ab sofort vom Heck zweier Linienbusse grinst? 😉

UND SO FUNKTIONIERT’S:

Die ersten 21 Stuttgarter oder Stuttgart-Besucher, die ein Foto von einem unserer Busse mit dem 46PLUS-Motiv schießen und am 21. März in ihrer Instagram-Story mit @46plus_stuttgart taggen, erhalten ein von Simon Tress und der kleinen Anna signiertes Exemplar des 46PLUS-Kochbuchs gratis frei Haus.
Unter allen Teilnehmern, die zwischen dem 21. und 28. März 2021 ein Foto machen und wie oben beschrieben taggen, verlosen wir ein Menü für 2 Personen in Simon Tress‘ neuem Restaurant 1950 mit anschließender Übernachtung im Bio-Hotel Rose auf der Schwäbischen Alb.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren aus Deutschland, Schweiz und Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns möglich. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt Ihr Euch bereit, nach den neuen Standards der DSGV Eure Daten zum Versand des Gewinnes und für den Gewinn freizugeben. Für weitere Zwecke werden Eure Daten nicht gespeichert oder benötigt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Instagram. Mitwirkende am Kochbuch #46PLUSKOCHT und ihre Angehörigen sowie der 46PLUS-Vorstand sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Fotos: Conny Wenk, Natja Stockhause, Marieke Wenzelburger

No Comments

Post A Comment