FABIAN BACKT META HILTEBRANDS WEIHNACHTSGUETZLI

Ja, es ist wieder Backzeit! Wie recht Meta doch hat. Nach ihrem liebsten Plätzchenrezept gefragt, hat Meta Hiltebrand es sich nicht nehmen lassen, uns gleich mehrere unfassbar leckere Rezepte für Guetzli (so heißen die nämlich in der Schweiz) zu schicken. Wir haben sofort angefangen zu backen. Und die Guetzli waren wirklich sooooo lecker, dass in nullkommanix ALLE weg waren. Zum Glück hat sich unser Sous-Chef Fabi noch eine Hand voll aufgehoben. Der hat Meta nämlich schon sehnlichst vermisst und sich am allermeisten über die herrliche Videobotschaft gefreut. Ein ganz herzliches Dankeschön an Meta in die Schweiz!  😍

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachbacken und schaut bitte bald wieder vorbei, da stellen wir Euch noch Meta’s legendäre “Orangen-Mailänderli” vor.

Einmal zusammen mit seiner Meta die Honiglebkuchen zu backen, das wäre natürlich Fabi’s Traum. Bisweilen kann man sich die gemeinsamen Kochbuchseiten auch schön dekorieren. 😉

REZEPT “Honiglebkuchen” von Meta Hiltebrand

 

ZUTATEN:

200 g Weißmehl
3 EL Zucker
3 KL Lebkuchengewürz
100 g flüssiger Honig
1 KL Triebsalz (Hirschhornsalz)
1/2 dl kalte Milch
1/2 dl Milch

ZUBEREITUNG:

1

Mehl, Zucker und Gewürze zusammenmischen. Honig und Triebsalz in der kalten Mich auflösen und der Masse beigeben. Zu einem festen Teig verarbeiten. Den Lebkuchenteig in eine Tüte geben und im Kühlschrank ein bis zwei Tage ruhen lassen.

2

Den Teig auf einer glatten mit Mehl bestreuten Fläche auswallen, ausstechen und auf ein Backpapier legen. Vor dem Backen, den Lebkuchen mit Milch bestreichen. Bei 190° C ca. 10 bis 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

3

Wenn der Lebkuchen ausgekühlt ist, kann er beliebig mit Glasuren, Perlen und Zuckerblumen verziert werden. Wer mag, kann auch ein Lebkuchenhaus bauen.

REZEPT “Haselnussmakronen” von Meta Hiltebrand

 

ZUTATEN:

3 Eiweiß
1 Prise Salz
150 g Zucker
300 g gemahlene Haselnüsse

ZUBEREITUNG:

1

Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen, bis es luftig ist. 100 g des Zuckers dazugeben und die Masse weiter schlagen, bis sie glänzt. Den restlichen Zucker mit dem Gummischaber vorsichtig unterheben.

2

Die gemahlenen Haselnüsse behutsam unterziehen. Der Teig soll luftig bleiben.

3

Mit einem Löffel kleine Häufchen formen oder mit einem Spritzsack direkt auf das Backpapier spritzen. Die Haselnussmakronen zwei Stunden trocknen lassen und anschließend bei 250° C im vorgeheizten Ofen ca. 3 bis 5 Minuten backen.

No Comments

Post A Comment